Papier – aus Stein

Gespannte Vorfreude: Vor ein paar Tagen habe ich mir etwas bestellt, das sich wie eine Revolution anfühlt und das Thema „Nachhaltigkeit“ richtig greif- und fühlbar macht.

Dann ist es endlich da: Mein kleines Päckchen aus den Niederlanden! Ich freue mich wie ein Kind an Ostern. Und mache mich sofort daran, es zu öffnen. Und da liegt es nun. Hübsch ist es anzusehen und es fühlt sich richtig gut an!

Um was geht es? Um nichts anderes als eine Revolution!

Meine Recherche nach nachhaltigen Produkten für einen anderen Beitrag in einem anderen Blog lenkte mich auf eine Seite, die Notizbücher angeboten hat. An sich nichts besonderes. Aber:

Das Papier dieser Bücher besteht nicht aus Holzpapier, sondern aus Steinpapier!

Wie jetzt? Steinpapier?

Ja, aus Stein. Das Steinpapier besteht zu 80 Prozent aus Kalkstein (Kalziumkarbonat) und zu 20 Prozent aus umweltfreundlichem Kunststoff (Polyethylen). Für die Herstellung von Steinpapier werden also keine Bäume, Wasser oder Chemikalien benötigt. Die Produktion von Steinpapier schont daher Ressourcen und verursacht 67 Prozent weniger CO2-Emissionen als der Produktionsprozess von Zellstoffpapier. Außerdem ist Steinpapier vollständig recycelbar, ohne den Zusatz neuer Rohstoffe (Cradle-to-Cradle-Prinzip).

Nettes, informatives Gimmick: Wird bei dem Anbieter etwas bestellt, gibt es sofort den Hinweis darüber, was Sie zur Nachhaltigkeit beigetragen haben.

Keine Ressourcen Verschwendung

Die Masse zur Papierproduktion besteht zum großen Teil aus Kalkstein, der in Steinbrüchen bei Gesteinsabbrüchen anfällt und der zu Pulver gemahlen wird. Das Ergebnis ist Kalziumkarbonat und bildet den Hauptbestandteil für das Steinpapier. Als Bindemittel HDPE (Polyethylen) zugesetzt. HDPE ist recycelter Kunststoff und kann nach seinem Einsatz erneut recycelt werden. Gegenwärtig ist HDPE der umweltfreundlichste Kunststoff, der dafür verwendet werden kann. Wollen Sie mehr darüber erfahren? Dann suchen Sie die Seite des Herstellers auf. Hier wird der Prozess noch genauer beschrieben.

Nachhaltige Notizbücher aus Steinpapier

Was ist jetzt das revolutionäre? Die Wiederverwendbarkeit!

Das revolutionäre an diesem Steinpapier ist aber nicht nur die nachhaltige und umweltfreundliche Gewinnung: Es werden keine Wälder dafür abgeholzt.

Das Revolutionäre liegt in erster Linie in der Wiederverwendbarkeit!

Ja, richtig gelesen. Alles was Sie dort notieren, können Sie einfach wieder wegwischen. Alles was Sie dazu brauchen ist ein Lappen und Wasser. Voraussetzung ist die Nutzung von wasserlöslichen Stiften. Beides – Lappen und Stifte – können Sie natürlich auch bestellen, aber es geht auch anders.

Genug der Theorie

Endlich geht es an das Auspacken. Notizbuch und Block sehen gut aus – und fühlen sich richtig geschmeidig und weich an. Tolles haptisches Erlebnis.

Jetzt der Test: Ich schreibe erste Sätze und – wische sie einfach wieder weg. Es funktioniert genau wie beschrieben. Das Papier ist danach so weiß wie zuvor und ich kann einfach wieder etwas eintragen.


Notizbücher einweihen

Nach fühlen und tasten – einfach loslegen...


Wisch...

Die Notiz wird nicht mehr gebraucht? Dann einfach löschen:

Nachhaltige Notizbücher aus Steinpapier


und weg...

Etwas Wasser und ein Tuch und schon sind die Notizen nicht mehr lesbar.

Nachhaltige Notizbücher aus Steinpapier


Das Geheimnis der verschwundenen Nachricht

Spucky.... James Bond hätte seine Freude daran 🙂

Klasse!

Sicherlich geht es Ihnen wie mir: Wie oft verschwende ich Papier, weil ich nur kurz etwas notiere und das Papier zerknülle und wegwerfe, nachdem der Inhalt nicht mehr wichtig ist. Wie viel Papier – egal ob in Heften oder Notizbüchern – vergeude ich, weil ich z.B. in einem Meeting mitschreibe und dies dann auf Word übertrage – das Papier geht dann in den Papierkorb. Und so weiter… Das alles kann ich mir jetzt sparen, denn ab jetzt wische ich die Notizen einfach weg!

Ich bin begeistert!


PS. Ich erhalte keine Provision oder irgendwelche Grativikationen des Herstellers. Ich finde das einfach nur eine super tolle Angelegenheit und einen echten Fortschritt!


Alle Beitragsfotos © Webdesign Ahrensburg Mews

2 Antworten auf „Papier – aus Stein“

  1. Liebe Anna,
    Ich teile deine Begeisterung! Ich habe so ein Notizbuch zum Geburtstag geschenkt bekommen und bin von der Haptik und dem ökologischen Nutzen begeistert. Ich habe gleich ein weiteres Notizbuch und einen Notizblock bestellt zum Verschenken. Weil: mehr als das eine Notizbuch brauche ich ja nicht.
    Viele Grüße aus Dithmarschen
    Sanne

    1. Liebe Sanne,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, stimmt. Mehr als ein Buch braucht frau nicht…
      Weiterhin viel Freude damit und viele Grüße
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.